8. März 2021
     
newsletter
 
suche  
erweiterte suche
impressum  
datenschutz  


Filme online sehen

Filme streamen und Material für den Unterricht downloaden - das geht in unserem Interaktiven Filmplayer

>> mehr
Kategorie

HANDEL, GELDWIRTSCHA...


>> andere kategorie
Legende

 
Filmdauer:
 
bis 15 Minuten
bis 30 Minuten
bis 45 Minuten
über 45 Minuten

Medienart:
 
DVD
VHS
16 mm
Weitere Medien

Verleihmedium
M.-Streaming
Material zum Film
+aktuelles +leihmedien +seniorenfilm +umwelt +über uns +service +kontakt

Hühnerwahnsinn - Wie Europas Exporte Afrika schaden
28 Minuten   16 mm  VHS   DVD   Sonstige Medien   Leihmedium   Media-Streaming   Kaufmedium   Altersfreigabe   Pädagogisches Zusatzmaterial
Europas Hühnerüberschüsse als Fastfood für Afrika: Zu Dumpingpreisen wird in Mittel- und Zentralafrika gefrorenes Hühnerfleisch aus der EU angeboten. Die Folgen sind fatal: Weil es an Kühlgerätenn fehlt, werden auf den lokalen Märkten oft verdorbene Hühnerreste verkauft - Salmonellen sind unsichtbar. "Die Tiefkühlhähnchen haben keinen Geschmack", sagt eine Käuferin, "aber sie kosten weniger, und es ist für die Kinder besser als nichts. Die Kinder haben das Gefühl, als äßen sie Fleisch."

Huhn zu essen, wird als sozialer Aufstieg gewertet. Doch das Billigfleisch hat seinen Preis, Tiefkühlkost ist in den Tropen und in armen Ländern ein Risiko. Nach dem Löschen des gefrorenen Hühnerfleisches im Hafen von Douala lässt sich in Kamerun die Kühlkette nicht mehr kontrollieren. Große Teile der Ware werden auf offenen Pritschenwagen - bei über 30 Grad und 90 Prozent Luftfeuchtigkeit - mehrere Stunden zu den Märkten im Lande transportiert und dann an offenen Ständen ohne Kühlung verkauft.

Auch für die kamerunischen Geflügelzüchter haben die billigen EU-Importe fatale Folgen. Sie können mit der Konkurrenz aus Europa nicht mehr mithalten und müssen aufgeben. Afrikanische Bauernorganisationen fordern daher gemeinsam mit europäischen Entwicklungsorganisationen, den Export von Billigfleisch angesichts der fragwürdigen hygienischen Bedingungen zu unterbinden. Im Film kommen kamerunische Verbraucher und Bauernvertreter zu Wort, aber auch Vertreter der EU-Kommission und der Verbände.

Die Aussagen der Beteiligten machen deutlich: Das Huhn ist das Paradetier der industrialisierten Landwirtschaft und des globalen Lebensmittelhandels. Es ist ein Schlüsselprodukt der Globalisierung. Anhand der EU-Exporte nach Zentral- und Mitteleuropa versucht der Film, zerstörerische Handelspraktiken aufzuzeigen und die Verbraucher darauf hinzuweisen, wie sie ihre Verantwortung für einen gerechteren Welthandel wahrnehmen können.

Produktion: Marcello Faraggi für EU-Media
Regie: Marcello Faraggi
Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Niederländisch, Portugiesisch, Polnisch

Laufzeit: 28 Minuten
Produktionsland: D/
Produktionsjahr: 2006

Auftraggeber:
- LMD-Filmprogramm

Mediennummer(n):
8399616 DVD

Medium ausleihen

Preis 0,00 EUR
Medienart DVD
Erster Ausleihtag *
Letzter Ausleihtag *
 
* Pflichtfeld