28. September 2020
     
newsletter
 
suche  
erweiterte suche
impressum  
datenschutz  


Filme online sehen

Filme streamen und Material für den Unterricht downloaden - das geht in unserem Interaktiven Filmplayer

>> mehr
Kategorie

GESCHICHTE DER DDR >> andere kategorie
Legende

 
Filmdauer:
 
bis 15 Minuten
bis 30 Minuten
bis 45 Minuten
über 45 Minuten

Medienart:
 
DVD
VHS
16 mm
Weitere Medien

Verleihmedium
M.-Streaming
Material zum Film
+aktuelles +leihmedien +seniorenfilm +umwelt +über uns +service +kontakt

Auf den Spuren einer Diktatur
373 Minuten   16 mm  VHS   DVD   Sonstige Medien   Leihmedium   Media-Streaming   Kaufmedium   Altersfreigabe   Pädagogisches Zusatzmaterial
32 Filme des RBB-Politikmagazins "Kontraste", die in den Jahren 1987 bis 2001 im Ersten Deutschen Fernsehen ausgestrahlt worden sind, sind hier zusammengeführt. Mit einer Gesamtlänge von über sechs Stunden dokumentieren sie auf 3 DVDs das Ende der DDR, angefangen von den Protesten der Oppositionsbewegung Ende der 1980er Jahre über den "Sturm auf die Stasi" 1990 bis hin zur schwierigen Aufarbeitung der DDR-Vergangenheit im vereinigten Deutschland.

DVD 1 (gesamt 134 Min.): "Aufbruch im Osten" (1987-1989) - Geheime Videos und mutige Bürger Ende der 1980er Jahre lehnen sich immer mehr Menschen in der DDR gegen das Regime auf. Die Beiträge zeigen, dass sie sich vom Staat nicht länger bevormunden lassen wollen. Der Zerfall der Städte, die Zensur und die Unterdrückung sind für sie nicht mehr auszuhalten. Einige versuchen voller Tatendrang und Phantasie aus ihrem kontrollierten Leben auszubrechen, immer mehr Menschen stellen einen Ausreiseantrag und andere flüchten unter Lebensgefahr in den Westen. Daneben gibt es aber auch viele, die bleiben wollen, um in der DDR etwas zu verändern. Sie gehen auf die Straße, um für Demokratie und Freiheit zu demonstrieren. Im Osten herrscht Aufbruchsstimmung.

DVD 2 (gesamt 145 Min.): "Wendezeiten" (1990-1991) - Das Ende von Mauer, Macht und Staatssicherheit Die Jahre 1990/91 sind eine Zeit des Umbruchs. Wütende DDR-Bürger stürmen die Räume der Stasi, ehemalige Parteifunktionäre werden entlassen und die Stasiakten sollen offengelegt werden. Doch auch in der neuen DDR-Regierung sitzen alte Kader, in Justiz und Staatsapparat bleiben ehemalige Funktionäre unbehelligt weiter im Dienst und niemand will die Verantwortung für die Toten an der Mauer übernehmen. Vor der Kamera versuchen sich frühere Handlanger des Regimes - Informanten und Offiziere der Stasi - zu rechtfertigen.

DVD 3 (gesamt 94 Min.): "Alles schon vergessen?" (1992-2001) - Das Verdrängen der Vergangenheit Was bleibt von der Einheitseuphorie? Was bleibt von der DDR? Zehn Jahre nach der Wiedervereinigung zieht das Politikmagazin Kontraste kritisch und ernüchternd Bilanz: Die ehemalige Staatsführung kommt vor Gericht mit milden Strafen davon und die Opfer der Stasi-Haft warten vergeblich auf eine Entschädigung. Gedopte Sportler leiden immer noch an den Spätfolgen des sozialistischen Wahns und ehemalige Deserteure der Nationalen Volksarmee kämpfen erfolglos für ihre Rehabilitierung. Trotz neuer Rechtsstaatlichkeit geht den meisten Opfern die Aufarbeitung des Unrechts nicht weit genug.

"Durch die Vielfalt der Einzelbeiträge, meist unter 10 Minuten, ergibt sich ein breites Spektrum der nicht offiziellen Seite der DDR (oppositionelle Gruppierungen in der Kirche, bei der Jugend oder in der Kunst, Verfolgung durch die Stasi, Menschenrechtsverletzungen). Sie lassen sich im Unterricht in Auswahl einsetzen und liefern vielschichtige Informationen über die Umbruchphase der Auflösung der DDR sowie deren Aufarbeitung. Die Beiträge im Rahmen des ARD-Politikmagazins Kontraste waren für ein erwachsenes Medienpublikum gedacht; sie eignen sich frühestens für die Klassenstufe 10 der Realschule und des Gymnasiums." (Medienbegutachtungskommission Baden-Württemberg: "Für den Unterricht empfohlen")

Zielgruppe(n): Sekundarstufe I (ab KLasse 10), Sekundarstufe II, Erwachsenenbildung

Produktion: rbb (Rundfunk Berlin - Brandenburg: Kontraste)/bpb (Bundeszentrale für politische Bildung)

Laufzeit: 373 Minuten
Produktionsland: D
Produktionsjahr: 2001

Auftraggeber:
- LMD-Filmprogramm

Mediennummer(n):
8399525 DVD

Medium ausleihen

Preis 0,00 EUR
Medienart DVD
Erster Ausleihtag *
Letzter Ausleihtag *
 
* Pflichtfeld