25. Mai 2019
     
newsletter
 
suche  
erweiterte suche
impressum  
datenschutz  


Filme online sehen

Filme streamen und Material für den Unterricht downloaden - das geht in unserem Interaktiven Filmplayer

>> mehr
Kategorie

SPIELFILME (ABENDF. ...


>> andere kategorie
Legende

 
Filmdauer:
 
bis 15 Minuten
bis 30 Minuten
bis 45 Minuten
über 45 Minuten

Medienart:
 
DVD
VHS
16 mm
Weitere Medien

Verleihmedium
M.-Streaming
Material zum Film
+aktuelles +leihmedien +seniorenfilm +umwelt +über uns +service +kontakt

Das Leben der Anderen
132 Minuten   16 mm  VHS   DVD   Sonstige Medien   Leihmedium   Media-Streaming   Kaufmedium   Altersfreigabe   Pädagogisches Zusatzmaterial
Ost-Berlin Mitte der 1980er Jahre: Die DDR sichert ihren Machtanspruch durch den perfiden Überwachungsapparat der Staatssicherheit. Der Film erzählt die Geschichte des "operativen Vorgangs" gegen den renommierten Schriftsteller Georg Dreyman und seine Freundin Christa-Maria Sieland, eine gefeierte Theaterschauspielerin. Hauptmann Gerd Wiesler, ein Abhörspezialist, soll die Loyalität des Staatsdichters prüfen und übernimmt seine Observation. Er verwanzt die Wohnung des Paares und hofft auf regimekritische Äußerungen. Doch im Verlauf seiner obsessiven Aufklärungsarbeit fühlt sich der linientreue Stasi-Mitarbeiter immer mehr vom Leben des Künstlerpaares berührt und sein Glauben an das System gerät zunehmend ins Wanken: Er wandelt sich zum Zweifler. Als er erfährt, dass der Überwachung nicht politische, sondern private Motive zugrundeliegen, beginnt er, seinen Auftrag zu sabotieren ? mit weitreichenden Folgen.

"Florian Henckel von Donnersmarck ist mit seinem Spielfilmdebüt ein äußerst bemerkenswertes Zeitbild gelungen, in seiner Originalität und Komplexität durchaus ein Unikat. Solch ein Debüt verzeichnet der deutsche Film nicht alle Jahre. Die stimmige dramaturgische Balance, der Nuancenreichtum, die Sicherheit und Sensibilität der Inszenierung sowie die Darstellerleistungen sind von herausragender Qualität." (FBW-Prädikat: "besonders wertvoll")

"Der eindringlich und intensiv inszenierte, herausragend gespielte Film analysiert über die Einzelschicksale hinaus die Mechanik eines Unrechtssystems und beschreibt distanziert dessen Funktionsweise. Über die künstlerischen Qualitäten hinaus ein wichtiger Beitrag zur Aufarbeitung der DDR-Geschichte." (Filmdienst)

"Mit sehr guten Schauspielern und sparsamen Mitteln realistisch inszenierter Spielfilm, der das dramatische Potential des Sujets durch unkonventionelle Kameraführung und Montage gekonnt ausschöpft." (FilmTipp Vision Kino)

Medienbegutachtungskommission Baden-Württemberg: "Für den Unterricht empfohlen"

Auszeichnungen: Bayerischer Filmpreis 2005 (Bester Darsteller, Bestes Drehbuch, VGF-Produzentenpreis), 6-mal Deutscher Filmpreis 2006 (u.a. Goldene Lola), Europäischer Filmpreis 2006 (Bester Film, Bestes Drehbuch), Oscar 2007 (Bester nicht-englischsprachiger Film).

Empfohlen ab 14 Jahren. Zielgruppe(n): Sekundarstufe I (ab Klasse 9), Sekundarstufe II, außerschulische Jugendbildung, Erwachsenenbildung

Zusatzmaterial: Audiokommentar des Regisseurs, Audiokommentar des Hauptdarstellers Ulrich Mühe, zusätzliche Szenen, Making of.

Produktion: Wiedemann & Berg Filmproduktion in Koproduktion mit dem BR, arte, Creado Film
Regie: Florian Henckel von Donnersmarck
Buch: Florian Henckel von Donnersmarck
Kamera: Hagen Bogdanski
Musik: Gabriel Yared, Stéphane Moucha
Schnitt: Patrizia Rommel
Darsteller: Martina Gedeck, Ulrich Mühe, Sebastian Koch, Ulrich Tukur, Thomas Thieme, Herbert Knaup, Hans-Uwe Bauer
Sprachen: Deutsch, deutsche Audiodeskription (Hörfilmfassung) für Blinde und Sehbehinderte

Laufzeit: 132 Minuten
Produktionsland: D
Produktionsjahr: 2005

Auftraggeber:
- Landeshauptstadt München - Medienprogramm (Verleih nur innerhalb Münchens)

Mediennummer(n):
8395528 DVD

Medium ausleihen

Preis 0,00 EUR
Medienart DVD
Erster Ausleihtag *
Letzter Ausleihtag *
 
* Pflichtfeld