20. September 2020
     
newsletter
 
suche  
erweiterte suche
impressum  
datenschutz  


Filme online sehen

Filme streamen und Material für den Unterricht downloaden - das geht in unserem Interaktiven Filmplayer

>> mehr
Kategorie

KURZSPIELFILME, TRIC...


>> andere kategorie
Legende

 
Filmdauer:
 
bis 15 Minuten
bis 30 Minuten
bis 45 Minuten
über 45 Minuten

Medienart:
 
DVD
VHS
16 mm
Weitere Medien

Verleihmedium
M.-Streaming
Material zum Film
+aktuelles +leihmedien +seniorenfilm +umwelt +über uns +service +kontakt

Deutscher Menschenrechts-Filmpreis 2008 - Amateurfilmproduktionen
117 Minuten   16 mm  VHS   DVD   Sonstige Medien   Leihmedium   Media-Streaming   Kaufmedium   Altersfreigabe   Pädagogisches Zusatzmaterial
Der "Deutsche Menschenrechts-Filmpreis" wird seit 1998 alle zwei Jahre anlässlich des Internationalen Tages der Menschenrechte verliehen. Er zeichnet herausragende Film- und Fernsehproduktionen aus, die die Bedeutung der Menschenrechte thematisieren. Zugleich würdigt der Preis den oftmals lebensgefährlichen Einsatz engagierter Filmemacher für den Schutz der Menschenrechte. Die DVD enthält den im Jahr 2008 mit dem Deutschen Menschenrechts-Filmpreis ausgezeichneten Film und vier weitere Wettbewerbsbeiträge der Endjury in der Kategorie Amateurfilmproduktionen.

Preisträger 2008: "Oury Jalloh" (Simon Jaikiriuma Paetau und Team, 30 Min., Kurzspielfilm, 2008): Der semidokumentarische Kurzspielfilm knüpft an ein wahres Ereignis an: Der Asylbewerber Oury Jalloh verbrannte am 7. Januar 2005, an Händen und Füßen gefesselt, in einer Dessauer Polizeizelle auf einer feuerfesten Matratze. Freunde Oury Jallohs und andere Asylsuchende spielen sein Leben seit der Ankunft in Deutschland nach und setzen sich mit dem Alltag von Flüchtlingen auseinander. "Eine Darstellung von hoher Authentizität" (Jurybegründung)

Weitere Beiträge der Endjury: 1.) "Eine Ausnahme..." (Adrian Oeser, 23 Min., Dokumentarfilm, 2007): Der Film beschreibt auf sehr persönliche Weise die Lebensgeschichte und außergewöhnliche Freundschaft zweier Frauen, die den Holocaust auf unterschiedliche Weise er- und auch überlebt haben - eine Widerständlerin und eine von den Nazis verfolgte Jüdin. 2.) "Die Welt zu Gast bei Freunden" (Daniel Che Hermann, 30 Min., Dokumentarfilm, 2008): Der Autor begleitet Gegner des G8-Gipfels in Heiligendamm bei ihren phantasievollen Aktionen und wechselt in Parallelmontagen immer wieder den Standort des Geschehens. In Statements und Interviews kommen Aktivisten und Anwohner zu Wort. 3.) "La Lucha Sigue - Der Kampf geht weiter" (Miriam Fischer und Andres DelCampo, 28 Min., Dokumentarfilm, 2008): Die Dokumentation rekonstruiert die Ereignisse um die Ermordung des 28-jährigen Bauarbeiters und Gewerkschaftsaktivisten Al Iromi Smith (Panama). Der Film würdigt seine Person und seinen Kampf für soziale Gerechtigkeit und lässt Zeugen und Angehörige zu Wort kommen. 4.) "Die andere Seite" (Horst Orlich, 6 Min., Animationsfilm, 2006): Der Film erzählt vom freudlosen Leben des "armen Würstchens" in einer Welt voll Intoleranz, Demütigung, Bedrohung, Hass und Gewalt - und vom "besseren Leben" auf der "anderen Seite".

Laufzeit: 117 Minuten
Produktionsland: D
Produktionsjahr: 2008

Auftraggeber:
- LMD-Filmprogramm

Mediennummer(n):
8389922 DVD
8399153 DVD

Medium ausleihen

Preis 0,00 EUR
Medienart *
Erster Ausleihtag *
Letzter Ausleihtag *
 
* Pflichtfeld