15. Dezember 2018
     
newsletter
 
suche  
erweiterte suche
impressum  
datenschutz  


Filme online sehen

Filme streamen und Material für den Unterricht downloaden - das geht in unserem Interaktiven Filmplayer

>> mehr
Legende

 
Filmdauer:
 
bis 15 Minuten
bis 30 Minuten
bis 45 Minuten
über 45 Minuten

Medienart:
 
DVD
VHS
16 mm
Weitere Medien

Verleihmedium
M.-Streaming
Material zum Film
lebt der n ein verfallenes Haus, adas abgerissen werden soll. Eine alte Frau, die noch dort wohnt, schenkt ihm eine paar alte, abgewetzte Fußballschuhe. Diese Schuhe sollen magische Fähigkeiten haben, was Jimmy nicht glauben kann. Aber er wird eines Besseren belehrt:
+aktuelles +leihmedien +seniorenfilm +umwelt +über uns +service +kontakt

In unserem Archiv finden Sie vergangene Meldungen.

| 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | >>
Lange Nacht des Menschenrechts-Films in München

12. Dezember 2018

19 UHR, Hochschule für Fernsehen und Film München (Kino AudimaxX)

Mit den aktuellen Preisträgerfilmen des Deutschen Menschenrechts- Filmpreises 2018.
Öffentliche Veranstaltung. Eintritt kostenlos. Freie Platzwahl. Kartenreservierung erforderlich: muenchen@menschenrechts-filmpreis.de

Veranstalter:
Amnesty International, Bezirk München und Oberbayern e.V.
Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit
Deutsches Jugendherbergswerk, Landesverband Bayern e.V.
Erzbischöfliches Ordinariat München, Projekt „Flucht, Asyl und Integration”
Landesmediendienste Bayern e.V.
missio – Internationales Katholisches Missionswerk KdöR
medien und kommunikation − Fachstelle der Erzdiözese München und Freising
Münchener Anwaltverein e.V.
Stiftung Journalistenakademie
Förderer: Landeshauptstadt München, Kulturreferat


Zum Seitenanfang
Deutscher Menschenrechts-Filmpreis 2018

8. Dezember 2018, Nürnberg

Am 8. Dezember 2018 wird in der Nürnberger Tafelhalle der Deutsche Menschenrechts-Filmpreis verliehen. Der Deutsche Menschenrechts-Filmpreis zeichnet herausragende Film- und Fernsehproduktionen aus, die Geschichte, Wirkungen und Bedeutung der Allgemeinen Menschenrechte thematisieren. Der Preis wird im zweijährigen Rhythmus verliehen und jeweils Anfang Dezember anlässlich des Internationalen Tages der Menschenrechte überreicht. Der Filmpreis wird derzeit von 18 Veranstaltern getragen, mit darunter sind die Landesmediendienste Bayern sowie bundesweit tätige Organisationen aus der Menschenrechts-, Bildungs-, Kultur- und Medienarbeit, kirchliche und andere religiöse Organisationen sowie die Konferenz der Landesfilmdienste. Der ehemalige Bundespräsidente Joachim Gauck ist Schirmherr und hält anlässlich der Preisverleihung am 8. Dezember 2018 in Nürnberg die Festrede.

Preisträgerfilme des Deutschen Menschenrechts-Filmpreises aus den Vorjahren

Deutscher Menschenrechts-Filmpreis 2016
 106 Min / D / 2016
Deutscher Menschenrechts-Filmpreis 2014 95 Min / D / 2014

Mehr dazu unter:
menschenrechts-filmpreis.de



Zum Seitenanfang
Aus der Fremde - in die Fremde?!

Filme und Gespräche zu Migration und Integration. Im Anschluss an die Filmvorführungen diskutiert Cumali Naz (Stadtrat und Interkult-Beauftragter des KJR München-Stadt) mit Gästen und Publikum. Der Eintritt ist frei. Beginn ist jeweils um 18.30 Uhr.

Di. 4.12. Les Sauteurs
Dänemark, 2016, 80 Min., FSK: 12 Jahre
Thema: Flucht(wege), Europäische und deutsche Flüchtlingspolitik
Ort: IG - Initiativgruppe e.V., Karlstraße 48-50, Rgb.

Anmeldung für Gruppen im JIZ erbeten: info@jiz-muenchen.de

Mehr dazu unter:
www.filmreihe.jiz-m.de



Zum Seitenanfang
Kino Asyl

2. bis 7. Dezember 2018

Vom 2. bis 7. Dezember 2018 findet in München zum vierten Mal das Filmfestival KINO ASYL statt. KINO ASYL wird von in München lebenden jungen Geflüchteten aus unterschiedlichsten Herkunftsländern gestaltet. So wurde das Festival von der Initiative „Kultur öffnet Welten“ ausgezeichnet und mit dem renommierten Dieter-Baacke-Preis bedacht. Verbunden sind die Kuratorinnen und Kuratoren durch ähnliche Erfahrungen von Flucht und Vertreibung. Sie eint die Hoffnung auf eine neue sichere Heimat in Deutschland. Die Filme werden in den Kammerspielen München, im Bellevue di Monaco, im Münchner Gasteig, der Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) und im Pixel/Gasteig präsentiert. Die Veranstaltungen von KINO ASYL sind kostenfrei, Spenden sind willkommen.

Mehr dazu unter:
https://www.kinoasyl.de



Zum Seitenanfang
medius - Preis für innovative, wissenschaftliche und praxisorientierte Abschlussarbeiten

Einsendeschluss: 30. November 2018

Die Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen (FSF), die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK), die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) sowie das Deutsche Kinderhilfswerk (DKHW) vergeben seit 2008 den medius, einen Preis für innovative, wissenschaftliche und praxisorientierte Abschlussarbeiten. Die Ausschreibung richtet sich zusätzlich zur Zielgruppe der Studierenden (medien-)pädagogischer Studiengänge ausdrücklich auch an alle fachfremden Disziplinen, die eine Relevanz für Medienpädagogik und Jugendmedienschutz geltend machen können. Ausgezeichnet werden Abschlussarbeiten aus dem deutschsprachigen Raum, die sich mit innovativen Aspekten der Medien, Pädagogik oder des Jugendmedienschutzes auseinandersetzen.

Mehr dazu unter:
https://fsf.de/veranstaltungen/medius



Zum Seitenanfang
Griechische Filmwoche München 2018

15. bis 25. November 2018

Zehn Tage lang, vom 15. bis 25. November, feiert die 32. Griechische Filmwoche München in diesem Jahr das Leben in all seinen Facetten. Freude, Hoffnung und der Zusammenhalt stehen dabei im Mittelpunkt. Gezeigt werden Spiel- und Dokumentarfilme die motivieren, unterhalten und zum Nachdenken anregen - und im Anschluß an jede Vorführung lädt die Griechische Filmwoche ins PIXEL ein!

Mehr dazu unter:
www.griechischefilmwoche.de



Zum Seitenanfang
judoks - Dokumentarfilme für junges Publikum

21. bis 29. November 2018

Alljährlich im November präsentiert judoks in der Pasinger Fabrik internationale Dokumentarfilme, die den Alltag von Kindern und Jugendlichen zeigen und Einblicke in fremde Welten eröffnen. Heranwachsende haben ihre ganz eigene Perspektive, die sich auch in diesem Genre spiegelt. Im Zentrum stehen junge Dokumentarfilme, die auf das Unbekannte neugierig machen und die mediale Wahrnehmung schärfen.

Mehr dazu unter:
www.judoks.de



Zum Seitenanfang
38. Internationales Festival der Filmhochschulen München

18. bis 24. November 2018

Vom 18. bis 24. November findet das 38. Internationale Festival der Filmhochschulen München statt. Filmhochschulen aus aller Welt haben auch in diesem Jahr wieder aktuelle Produktionen ihrer Studenten eingereicht. Die ausgewählten Kurzfilme laufen im Wettbewerb und werden von den Filmemachern persönlich vorgestellt. Sie konkurrieren um hochdotierte Preise, über die eine unabhängige Festivaljury entscheidet. Mehrere Preisträger berühmter Filmfestivals, wie Lars von Trier (späterer Gewinner der Goldenen Palme in Cannes), Maren Ade oder Thomas Vinterberg, Oscar-Preisträger wie Nick Park, Caroline Link, Jan Svěrák und Florian Gallenberger zeigten noch als Filmstudenten auf diesem Festival ihre ersten Werke. Renommierte deutsche Regisseure, wie Sönke Wortmann, Marcus H. Rosenmüller, Rainer Kaufmann oder Detlev Buck haben ihre Filme erstmals in München vor großem Publikum präsentiert.

Mehr dazu unter:
www.filmschoolfest-munich.de



Zum Seitenanfang
Bimovie - Eine Frauenfilmreihe

8. bis 14. November 2018

Bimovie ist das älteste queere Filmfestival in München. Acht Tage lang werden dem Münchner Publikum die Möglichkeit geboten, eine Vielzahl von herausragenden Filmen zu sehen, die ansonsten ungezeigt blieben. Veranstaltet wird die Frauenfilmreihe von den Geierwallis, einer Gruppe ehrenamtlich engagierter Frauen, die selbst im Filmbereich tätig sind oder sich für das Kino begeistern.

Mehr dazu unter:
www.bimovie.de



Zum Seitenanfang
Projekt eye_land: heimat, flucht, fotografie

Einsendeschluss: 31. Oktober 2018

Das eye_land Projekt ist kein Fotowettbewerb, sondern eine Plattform für eine möglichst große Vielfalt von Sichtweisen auf die Themen Heimat und Flucht. eye_land bietet alle kreativen Freiheiten. Es geht um existenzielle Fragen: ROOTS – Woher kommst du? RE-START – Wie lebst du? VISIONS – Wie stellst du dir die Zukunft vor? Teilnehmen können alle Interessierten bis einschließlich 25 Jahre, die in Deutschland leben und die Fotografie nicht professionell betreiben. Eingereicht werden können Bilder, die vom Leben in Deutschland handeln. Bilder von der Heimat, die man verlassen hat, oder von der Heimat, die man ersehnt. Alle Bilder werden unmittelbar nach Einreichung veröffentlicht.

Mehr dazu unter:
https://www.eye-land.org



Zum Seitenanfang
16. Tage des Ethnologischen Films

31. Oktober bis 7. November 2018

Eine filmische Reise durch die Kulturen der Kontinente außerhalb Europas. Die Filmreihe wird mit dem Road Movie „Karuna Grand Show“ eröffnet, der eine Tournee einer tibetischen Theatergruppe durch Nordindien beschreibt. „Nomaden des Himmels“ zeigt die Lebensweise und Traditionen der Nomaden Kirgisiens. „Mahana – Eine Maori Saga“ ist die Auseinandersetzung zwischen Alten und Neuen. Ein Überlebender der Cohiuano und ein deutscher Anthropologe unternehmen in „Der Schamane und die Schlange“ im Regenwald des Amazonas einen Trip zu den Wurzeln indigener Kultur. Musik ist ein bedeutender Teil der Kulturen „Mali Blues“ führt zu den afrikanischen Wurzeln des Jazz. „Sumé -The Sound of a Revolution“ ist das Portrait der besten grönländischen Rock-Band. Wie Techno im Iran möglich ist, zeigt „Raving Iran". Der Münchner Filmemacher Werner Penzel zeigt seinen Klassiker „Vagabundenkarawane“ und seinen neuesten Film „Zen for Nothing“. Die Filmemacher werden, soweit es möglich ist, anwesend sein.

Veranstaltungsort: KIM-Kino im Einstein

Mehr dazu unter:
ethnologische-filmtage.de



Zum Seitenanfang
52. Internationale Hofer Filmtage

23. bis 28. Oktober 2018

Die Internationalen Hofer Filmtage haben als Plattform für deutsche Nachwuchsregisseure einen fast legendären Ruf: Für die Entdeckung junger Talente gelten die Filmtage nach Berlin als wichtigstes Filmfest im deutschsprachigen Raum. Nicht minder bedeutend sind allerdings die Independentfilme aus aller Welt, die rund die Hälfte der insgesamt rund 130 Spielfilme, Dokumentationen und Kurzfilme im Programm ausmachen. Präsentiert werden die Vorstellungen meist von der Regisseurin oder vom Regisseur selbst, die es sich nur selten nehmen lassen, dem Publikum bei der deutschen Erstaufführung ihres Werks persönlich Rede und Antwort zu stehen.

Mehr dazu unter:
hofer-filmtage.com



Zum Seitenanfang
16. Internationales Bergfilm-Festival Tegernsee

17. bis 21. Oktober 2018

Am malerischen Tegernsee dreht sich im Oktober alles um Berge auf der Leinwand, im Mittelpunkt steht die Begegnung Mensch-Berg: von kühnen Glanzleistungen über eindrucksvolle Dokumentationen bis zu berührenden Porträts. Abseits der Kinosäle begeistern familiärer Charme und bayerische Lebensart Filmemacher und Bergfreunde aus aller Welt.

Mehr dazu unter:
www.bergfilm-tegernsee.de



Zum Seitenanfang
Jugendfilmwettbewerb: Dein Blick in die Natur 2018

Einsendeschluss: 15. Oktober 2018

Der Jugendfilmwettbewerb der Hofpfisterei will Kinder und Jugendliche von 11 bis 18 Jahren ermuntern, die Natur zu entdecken und mit der Kamera in der Hand Flora und Fauna zu beobachten. Gemäß dem Motto: "Wir sind die Regisseure unserer Zukunft. Die Umwelt liegt in unserer Hand!" sollen Kinder und Jugendliche motiviert werden, Kurzfilme zu drehen und die Natur durch das Auge der Kamera genauer unter die Linse zu nehmen. Dabei sind dem Forschergeist und der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Am Ende soll ein maximal 5-minütiger Film entstehen. Die Themen: Insekten - Heimliche Herrscher, Natur porträtiert, Umwelt - schützendwert.

Mehr dazu unter:
https://www.deinblicknatur.de



Zum Seitenanfang
41. Filmtage bayerischer Schulen

11. bis 13. Oktober 2018

Die Filmtage sind bereits seit 1978 das Festival für alle Filmemacher an bayerischen Schulen und ihre Fans. Nachdem die Filmtage vierzig Jahre lang in Unterfranken (Marktheidenfeld am Main; Gerbrunn bei Würzburg) zu Hause waren, finden sie in diesem Jahr zum ersten Mal in Holzkirchen südlich von München statt. Schüler und Lehrer aller Schularten und Altersgruppen, alte Hasen und Newcomer, treffen hier zusammen, um ihre Produktionen zu zeigen, die Werke der filmenden Schulkameraden und Kollegen kennenzulernen, Erfahrungen auszutauschen und natürlich, um auf einen Preis zu fiebern. Die Schüler-Filme werden auf großer Leinwand gezeigt und anschließend diskutiert. Eine Jury bewertet die Filme und vergibt die Urkunden sowie Geld- und Sachpreise. Die Filmtage bayerischer Schulen werden als Fortbildung für Lehrer aller Schularten anerkannt.

Veranstaltet werden die Filmtage bayerischer Schulen von der Landesarbeitsgemeinschaft Theater und Film an den bayerischen Schulen (LAG) sowie dem Verein Drehort Schule e.V. (DOS). Gastgebende Schule ist die Oberland-Realschule Holzkirchen (Landkreis Miesbach).

Mehr dazu unter:
https://www.filmtage-bayerischer-schulen.de



Zum Seitenanfang
Bayernweiter Jugendfilmwettbewerb „Genug für alle – für immer“

Einsendeschluss: 7. Oktober 2018

Wir leben, als hätten wir eine zweite Welt im Kofferraum. Bereits nach 8 Monaten hatte die Menschheit im vergangenen Jahr so viele Ressourcen verbraucht, wie die Erde im ganzen Jahr erneuern kann. Wir leben auf Kosten zukünftiger Generationen, deswegen brauchen wir kreative Lösungen - und deswegen können Jugendliche bis 25 Jahren beim Wettbewerb des BUND Naturschutz Naturerlebniszentrums Allgäu (NEZ) mitmachen und einen eigenen Film erstellen (max. 5 Min.). Die Filme sollen witzig-kreative Ideen für eine bessere Welt liefern, die Gleichgültigkeit besiegen, aufrütteln oder schockieren. Ausschlaggebend ist dabei weniger die technische Umsetzung, sondern vor allem die Idee. Beurteilt werden die Filme von einer hochkarätigen Jury, u.a. mit Valentin Thurn („Taste the Waste“ und „10 Milliarden – wie werden wir alle satt“). Den Gewinnern locken nicht nur tolle Preise, sondern auch Präsentationsmöglichkeiten für ihre Filme, die besten auch im Kino.

Mehr dazu unter:
www.genug-fuer-alle.camera



Zum Seitenanfang
Camgaroo Award 2018

Einsendeschluss: 21. September 2018

Camgaroo, der Filmpreis für Nachwuchs- und Independent-Filmemacher, geht in die 17. Runde. Es gibt für Kurzfilme bis 30 Minuten insgesamt vier Genres. Für Ultrakurzfilme bis 5 Minuten stehen zwei Genres zur Verfügung. Auch der Nachwuchs bis 14 Jahre und bis 18 Jahre wird mit jeweils einer eigenen Kategorien gefördert. Beim Sonderpreis Spielfilm/Serien werden anspruchsvolle innovative Projekte mit internationalem Vermarktungspotenzial gesucht, die die Zuschauer begeistern. Eine namhafte Jury aus dem TV- und Medienbereich unter der Leitung von Schauspieler Heinz Hoenig und Initiatorin Gabriele Lechner nominiert die besten Einsendungen.

Mehr dazu unter:
https://www.camgaroo.com/videowet...amgaroo-award-2018/ausschreibung/



Zum Seitenanfang
Filme für die Erde

Die Internetseite www.FILMEfuerdieERDE.org stellt über 100 Filme zum Thema Ökologie und Nachhaltigkeit vor, die man zum Teil auch gratis online streamen kann. Filmjury- und Redaktionsteams des gemeinnützigen Vereins "Filme für die Erde" mit Sitz in Winterthur empfehlen ausgesuchte Natur-, Tier- oder Umweltdokumentarfilme und wie diese eingesetzt werden können. Im Rahmen dieser von der UNESCO ausgezeichneten Nachhaltigkeitsinitiative findet einmal jährlich das Filme für die Erde Festival statt, in diesem Jahr am 21. September 2018. Einen Tag lang werden in über 20 Städten in der Schweiz 6 Umweltdokumentarfilme kostenlos gezeigt, inkl. Schulvorführungen und Rahmenprogramm.

Mehr dazu unter:
filmsfortheearth.org/de



Zum Seitenanfang
41. LUCAS - Internationales Festival für junge Filmfans

20. bis 27. September 2018 in Frankfurt, Offenbach und Wiesbaden

Filmgäste aus aller Welt, Festivalfieber mit spannenden Filmwettbewerben, und vor allem: mehr als 60 außergewöhnliche aktuelle Filme für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene von vier bis 18plus. Das gibt’s nur einmal im Jahr – bei LUCAS, Deutschlands ältestem Festival für junges Publikum. Nicht nur Filme schauen ist angesagt, sondern auch "Mitmischen!". Ganz neu ist in diesem Jahr der Wettbewerb um den LUCAS Youngsters Award für den besten Film für junge Leute ab 16 Jahren. Die Sektion ergänzt die renommierten Wettbewerbe in den Alterssektionen 8+ und 13+. Damit konkurrieren insgesamt 21 Langfilme und weitere 21 Kurzfilme um einen der begehrten LUCAS-Preise.

Mehr dazu unter:
https://lucas-filmfestival.de



Zum Seitenanfang
Film-UmweltBildungsseminare zum Thema Klimawandel und Biodiversität

Mit Förderung aus dem Umweltfond führen die Landesmediendienste Bayern in Zusammenarbeit mit dem Bildungswerk des BUND Naturschutz auch in diesem Herbst wieder ein Projekt zum Thema „Umweltbildung mit dem Medium Film“ durch. Im Fokus stehen Klimawandel und Biodiversität. Dafür haben wir viele neue Filmlizenzen (mit DVD) zu den Themenbereichen Klimawandel, Biodiversität/bedrohte Artenvielfalt, ökologische Lebensräume, Landwirtschaft, Nahrungsproduktion in Verbindung mit Artenvielfalt und Klimawandel beschafft. Die projektbegleitende Publikation FilmBildung kann als kostenloses Druckexemplar (auch in größeren Mengen) bei uns bestellt werden und steht ebenfalls als kostenloses PDF auf dieser Website zur Verfügung.
Darüber hinaus bieten wir in ganz Bayern Film-Umweltbildungsseminare an. Wenn Sie Interesse haben, selbst eine solche öffentliche Filmbildungsveranstaltung (Mindestdauer 3,5 Std.) mit unserer Unterstützung (inkl. eines kleinen finanziellen Beitrags) durchzuführen, dann schreiben Sie uns an: LMD.Umweltprojekt@t-online.de.

Weitere Einzelheiten zum Projekt Umweltbildung mit dem Medium Film.


Zum Seitenanfang
Kinder- und Jugendfilmfestival

6. bis 15. September 2018

Das Kinder- und Jugendfilmfest ist Teil des Fünf Seen Filmfestivals. Insgesamt werden 40 aktuelle und auch zeitlose Filme für Jugendliche zwischen 13 und 19 Jahren sowie für Kinder zwischen 4 und 13 Jahren gezeigt. Ein spannendes Rahmenprogramm wie der Aktionstag, auf dem die Kinder Workshops zu Maske, Trickbox, Schauspiel und Greenscreen besuchen können, und der Mitmachtag, in dem Kinder ihre eigenen Produktionen präsentieren können, runden das Filmfest ab. Beide Events sind von der kommunalen Jugendarbeit des Landratsamtes Starnberg, dem Kurzfilmprojekt Starnberg und dem Kino Breitwand organisiert.

Mehr dazu unter:
www.fsff.de



Zum Seitenanfang
Konferenz "Zukunft Kinderfilm" in Weimar

6./7. September 2018

Am 6. und 7. September findet in Weimar die Konferenz "Zukunft Kinderfilm" statt, ausgerichtet vom Kuratorium junger deutscher Film. Im Rahmen eines intensiven Austauschs mit Vertretern aller Bereiche der Kinderfilmbranche soll über die Vielfalt des Kinderfilms diskutiert werden. Teilnahme und Anmeldung unter zukunft-kinderfilm.de.

Mehr dazu unter:
zukunft-kinderfilm.de



Zum Seitenanfang
12. Internationales Fünf Seen Filmfestival

6. bis 15. September 2018

Seit 2007 findet das Fünf Seen Filmfestival in einer der schönsten Gegenden Deutschlands im Fünfseenland südlich von München statt. Schwerpunkt sind die Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme aus Mitteleuropa mit Fokus auf Deutschland, Österreich, Schweiz und Südtirol, die Förderung des Filmnachwuchses und die Verankerung heutiger Filme in der Filmgeschichte (Ehrengäste) und in der Gesellschaft (Horizonte). Das FSFF gehört zu den größten und renommiertesten Filmfestivals in Süddeutschland und findet auf 12 Leinwänden in den Spielstätten Starnberg, Gauting, Schloss Seefeld, Weßling und Wörthsee statt.

Mehr dazu unter:
www.fsff.de



Zum Seitenanfang
Akademie für Kindermedien 2018/19: Stipendiatenprogramm

Bewerbungsschluss: 24. August 2018

Autorinnen und Autoren für Film, Fernsehen, Literatur und Theater, Kreative aus den Bereichen Games und Virtual Reality sowie Designer von Spielzeug und Konsumgütern können sich mit einer Projektidee für Zielgruppen zwischen 6 und 13 Jahren in den Bereichen Buch, Story World und Film an der Akademie für Kindermedien bewerben. Ziel dieses Stipendiatenprogrammes ist es, Kreativen zu ermöglichen, eigene Ideen bis zur Marktreife zu entwickeln und dem jungen Publikum qualitativ hochwertige Stoffe auf verschiedenen Plattformen zugänglich zu machen. Zum Abschluss des Akademiejahrgangs 2018/19 wird ein herausragendes Projekt mit dem Förderpreis der Mitteldeutschen Medienförderung (MDM) in Höhe von 15.000 Euro ausgezeichnet. Zudem wird 2019 erstmals der mit 2500 Euro dotierte Magellan-Preis verliehen.

Mehr dazu unter:
www.akademie-kindermedien.de



Zum Seitenanfang
Deutscher Menschenrechts-Filmpreis startet in die 11. Wettbewerbsrunde

Einsendeschluss: 24. August 2018

Der Veranstalterkreis des Deutschen Menschenrechts-Filmpreises lobt zum 11. Mal den Filmwettbewerb um die besten deutschsprachigen (bzw. dt. untertitelten) Produktionen zum Thema Menschenrechte aus. Ab sofort können in den folgenden Kategorien Kino- und Fernsehfilme eingereicht werden:
· Langfilm (prof. Produktionen, o. Begrenzung der Spiellänge)
· Kurzfilm (prof. Produktionen, Spiellänge max. 30 Min.)
· Magazinbeiträge (prof. TV-Formate, Spiellänge max. 10 Min.)
· Hochschule (Produktionen von Studierenden, o. Begrenzung der Spiellänge)
· Amateure (Produktionen von nichtkommerziell arbeitenden Filmemachern, o. Begrenzung der Spiellänge)
Alle Filme müssen nach dem 31. Dezember 2015 fertiggestellt worden sein. Zusätzlich wird aus alle vorgelegten Filmen mit dem Bildungspreis geehrt, der sich in besonderer Weise zum Einsatz in der Bildungsarbeit eignet. Jede Wettbewerbskategorie ist mit einem Preisgeld in Höhe von 2500 Euro dotiert.

Mehr dazu unter:
https://www.menschenrechts-filmpreis.de



Zum Seitenanfang


| 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | >>