info@mediendienste.info     +49 89 38 16 09 0     Mo-Do: 9-17 Uhr    Fr: 9-14 Uhr

Amoklove
Zwei junge Leute, der Musikstudent Fabian und Marie, begegnen sich zufällig in der Stuttgarter U-Bahn - ein magischer Moment zwischen den beiden, obwohl er zunächst nur von kurzer Dauer ist! Marie steigt aus und damit scheint alles schon wieder vorbei zu sein. Doch Fabian kämpft für seine Liebe und rennt Marie durch die Stadt hinterher. Nach einer ersten Einladung zum Kaffee treffen sich die beiden in den nächsten drei Wochen jeden Tag. Eine Achterbahnfahrt der Emotionen beginnt. Wie ein rasantes Liebesgedicht erzählt der Protagonist atemlos von den Begegnungen. Aber zwischen dem Verliebtsein und dem tatsächlichen Aussprechen der Gefühle stehen die Unsicherheit und Schüchternheit des jungen Paares. Nach drei Wochen scheint die Romanze dann vorbei zu sein, denn Fabian macht sich auf den Weg nach Sydney zu einem Auslandsstipendium. Auf dem Bahnsteig ruft er Marie ein letztes Mal an. Sie ist nicht da und er spricht auf ihre Mailbox.

„Ein wunderbares und alle romantische Glückseligkeit von jungen Menschen in der ersten Verliebtheit ausstrahlendes Bild, so offenbart sich dieser auf Bild- und Tonebene formal außergewöhnliche und zugleich originelle filmische Parcours. Prickelnd rasant und im Tempo sich ständig steigernd ...“
(FBW-Prädikat: „besonders wertvoll“)

„Dieser Kurzfilm stellt eine interessante Interpretation des ewig gültigen Themas Liebe dar. Hierbei ist vor allem die Kombination aus dem Einsatz filmischer, sprachlicher und musikalischer Mittel bemerkenswert, weshalb sich der Film gut im Bereich der kritischen Medienerziehung einsetzen lässt.“ (Medienbegutachtungskommission Baden-Württemberg: "Für den Unterricht empfohlen")

Empfohlen ab 14 Jahren.
Zielgruppe(n): Sekundarstufe I (ab Klasse 9), Sekundarstufe II, außerschulische Jugendbildung

Die beiliegende didaktische Arbeitshilfe (36 S.), die sich auch im ROM-Teil findet (PDF), enthält den gesamten Text sowie 11 Arbeitsblätter. Zusätzlich gibt das Heft Unterrichtshinweise zu den im Film angesprochenen Themen.

Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg
Regie: Julia C. Kaiser
Buch: Julia C. Kaiser
Kamera: Dominik Berg
Musik: Peter Gromer
Schnitt: Anna-Kristin Nekarda
Darsteller: Thomas Fränzel, Anne von Keller
Mediennummer
95554
Laufzeit
9 Min.
Produktionsland / -jahr
D / 2008
Aussenwerbeverbot
Unbekannt
Gema
Unbekannt
Altersfreigabe
FSK 0
Zusatzmaterialien
Broschüre

 

 

 

 

 

 

Dieser Internetauftritt verwendet nur Session-Cookies, die für den technischen Betrieb notwendig sind. Das betrifft insbesondere Seiten, die Elemente beinhalten, die der Kommunikation dienen, wie z. B. Filmsuche und Filmbestellung.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung