info@mediendienste.info     +49 89 38 16 09 0     Mo-Do: 9-17 Uhr    Fr: 9-14 Uhr

 

Aktuelles im Überblick

 

 

Film-Bildungsveranstaltungen, Filmgespräche, öffentliche Filmvorführung zu Bildungszwecken: Die neuen Corona-Regelungen in Bayern

Die neuen Corona-Regelungen in Bayern sind in der Fünfzehnten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (15. BayIfSMV) vom 23. November 2021 festgelegt. Dort werden sie im selben Absatz wie außerschulische Bildungsangebote behandelt. Deshalb können wir unsere Entleiher*innen für nähere Informationen auf die Seite des Bayerischen Jugendrings verweisen. Kurzfassung: In Räumen gilt 2G. Veranstaltungen der Film-Bildungsarbeit sind möglich! Achtung: Regionaler Hotspot-Lockdown in einem Landkreis oder in einer kreisfreien Stadt bei Neuinfektionen von mehr als 1000 mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen (7-Tage-Inzidenz): Dann und dort sind alle Veranstaltungen untersagt!
Mehr dazu unter: Hinweise zum Umgang mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2)


 

BJR: Absurder De-facto-Lockdown für 12- bis 17-Jährige

Der Bayerische Jugendring (BJR), Mitglied im LMD, hält die seit 24. November nach der 15. BayIfSMV geltende 2G-Zugangsbeschränkung für die Jugendarbeit für „absolut abwegig“.

„Jugendarbeit unter 2G-Bedingungen raubt einem Großteil der 12- bis 17-Jährigen wichtige Orte und Räume. Für den Bayerischen Jugendring (BJR) sind die neuen Vorgaben der 15. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung absolut widersinnig. „Es ist geradezu absurd: Die Staatsregierung verwehrt einem Großteil der nicht oder noch nicht geimpften 12- bis 17-Jährigen den Zugang zu dem gesetzlichen Pflichtangebot Jugendarbeit – aber essen gehen und im Hotel übernachten könnten sie“, kritisiert BJR-Präsident Matthias Fack. „Damit trifft es jetzt wieder die, die in den letzten beiden Jahren ohnehin schon die meisten Opfer bringen mussten und gleichwohl solidarisch waren.“ 
Außerschulische Jugendbildung ist eine gesetzliche Pflichtaufgabe und muss aus Sicht des BJR niedrigschwellig und ohne Zugangsbarrieren möglich sein. „Mit dem bisherigen 3G-Rahmen und den Regelungen für unter 18-jährige Schüler:innen, die regelmäßig getestet werden, wäre Jugendarbeit mit den gebotenen pandemiebedingten Einschränkungen in verantwortungsvoller Form möglich“, erklärt Fack. „Der Impfstatus junger Menschen unter 18 darf keinesfalls ausschlaggebend für gesellschaftliche Teilhabe sein.“ Mit der neuen Verordnung würden einem Großteil der 12- bis 17-Jährigen genau die sicheren Orte außerhalb von Schule und Familie verwehrt, die jetzt dringender denn je nötig wären.“
Quelle: Webseite des Bayerischen Jugendrings, www.bjr.de


 

Aktion Winterfilmkoffer 2021/22

Sehenswerte Filme für die kalte Jahreszeit!

 

Wenn es draußen nass, kalt und ungemütlich wird, macht Filme schauen erst so richtig Spaß. Wir bieten Ihnen mit unserem diesjährigen Winterfilmkoffer Filme aus unserem gesamten Programm – es muss nicht nur um Eis und Schnee gehen! Ob Spiel-, Kurz-, Sach- oder Dokumentarfilm: Sie wählen aus – oder bestellen einen Überraschungsfilmkoffer. Der Winterfilmkoffer enthält 10 Filme für vier Wochen! Für Inhaber der Filmkarte ist der Filmkoffer kostenfrei. Ohne Filmkarte kostet der Filmkoffer 15 Euro (Rechnung wird beigelegt).
Die Aktion gilt einschließlich der Osterferien – Letzter Bestelltag: 31. März 2022.

Bestellungen bzw. weitere Infos: Tel. 089 38 16 09-0, info@mediendienste.info
Winterfilmkoffer 2021/22

 

 

FilmBildung „Seniorenfilm“

7. Neuauflage mit mehr als 140 ausgewählten Filmen für die Generation plus
 

Unser beliebter Filmkatalog für alle, die sich zur Generation plus zählen, liegt frisch gedruckt für Sie bereit. Auch dieses Mal haben wir mit zahlreichen neuen Filmtiteln unser Filmangebot erweitert. Wir laden Sie ein zum Blättern und Entdecken. Die 12-seitige FilmBildung „Seniorenfilm“ enthält spannende und unterhaltsame Spielfilme, preisgekrönte Dokumentarfilme, historische Bildungsfilme und niveauvolle Filmkunst. Das Seniorenfilmprojekt wird durch das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales gefördert. Die neue Ausgabe „Seniorenfilm“ kann als kostenloses Druckexemplar bei uns angefordert werden: Tel. 089 38 16 09 0, info@mediendienste.info
FilmBildung „Seniorenfilm“

 

 

„Denkwerkstatt“ online – Gesprächsforum Seniorenfilmarbeit in Pandemiezeiten

Nächster Termin: Dienstag, 7. Dezember 2021, 18.00–19.30 Uhr

Das Seniorenfilmprojekt entwickelt sich weiter und erfindet sich neu – auch und gerade unter den wechselnden Bedingungen der Pandemie. Für alle, die sich am entstehenden Netzwerk beteiligen möchten, haben wir einen regelmäßigen Online-Treffpunkt eingerichtet, die „Denkwerkstatt“. Die Videokonferenzen (Zoom) finden in einem Rhythmus von ca. sechs Wochen statt. Das Gesprächsforum ist für alle offen, die bereits in der Seniorenfilmarbeit aktiv sind oder die sich neu dafür interessieren. Gemeinsam werden die Entwicklungen besprochen, Erfahrungen ausgetauscht sowie neue kreative Ideen entwickelt und in der Praxis erprobt.
Wenn Sie Fragen zur „Denkwerkstatt“ haben oder sich anmelden möchten, wenden Sie sich bitte an Gabriele Libersky, Projekt Seniorenfilm, libersky@mediendienste.info.


 

Kurzfilmtag

21. Dezember 2021

Kurzfilme in der WG-Küche, Kurzfilme auf einer Waldlichtung, Kurzfilme auf dem Weihnachtsmarkt: Einmal im Jahr, am 21. Dezember, verwandeln sich landauf, landab die unterschiedlichsten Orte in temporäre Kinos. Dort, aber auch in vielen echten Kinos bestimmt dann das kurze Format den Spielplan. Über 25.000 Zuschauer*innen machen sich am kürzesten Tag des Jahres zwischen Husum und Konstanz auf den Weg, um auf professioneller oder improvisierter Leinwand in kurzfilmische Welten einzutauchen. Jede*r kann eine eigene Veranstaltung auf die Beine stellen und die auf kurzfilmtag.com fertig zusammengestellten Filmprogramme, Vorfilme oder eigene Filme zeigen. Oft wird aus dem puren Filmzeigen ein Event mit Filmemacher*innen, Live-Musik und kulinarischem Angebot. Geboren wurde der KURZFILMTAG 2011 in Frankreich als „Le jour le plus court“. Seit 2012 findet er in Deutschland statt und wird von der AG Kurzfilm, dem Bundesverband Deutscher Kurzfilm, koordiniert.
Mitmachen unter: kurzfilmtag.com


 

Die Filmkiste! 

 

Durch die Förderung der Bayrischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) konnten wir das Angebot an Kinderfilmen mit vielen neuen Filmtiteln erweitern. Alle Filme werden in einem umfangreichen Filmkatalog (jetzt 31 Seiten!, siehe PDF unten) vorgestellt. Neben empfehlenswerten und ausgezeichneten Kinderfilmen sind darin auch Filme zu medienpädagogischen Themen sowie Orientierungshilfen für den Einsatz von Filmen in der schulischen wie außerschulischen Filmbildungsarbeit enthalten.
Die Filmkiste gibt es für Kinder von 3–10 Jahren. Jede Filmkiste enthält eine Auswahl von 10 Filmen, die frei nach Altersangabe oder Wunschtitel zusammengestellt werden können. Die Ausleihzeit der Filmkiste (mit unserer 12 Monate gültigen FilmKarte, ab 35 Euro) beträgt bis zu drei Wochen. Bei Bedarf ist eine Verlängerung möglich. Alle Filme sind mit Rechten zur nicht gewerblichen öffentlichen Vorführung ausgestattet. Selbstverständlich können alle DVDs auch unabhängig vom Angebot der Filmkiste einzeln ausgeliehen werden.

Filmkiste 2020

 

 

Der neue FLIMMO – Elternratgeber für TV, Streaming & Youtube

 

Eine Ampel für die Bewertung, Altersangaben und ein Herz für medienpädagogische Empfehlungen: Wenn Eltern für ihre Kinder etwas Passendes zum Ansehen suchen, werden sie bei FLIMMO jetzt noch schneller fündig. Der Elternratgeber wurde komplett neu gestaltet und nimmt jetzt auch Inhalte jenseits des klassischen Fernsehens unter die Lupe. FLIMMO ist ein medienpädagogisches Angebot von Landesmedienanstalten, der Stiftung Medienpädagogik Bayern der BLM und dem IZI beim Bayerischen Rundfunk.
Mehr dazu unter: www.flimmo.de


 

Kino Asyl

7. bis 23. Januar 2022

Auch in diesem Jahr präsentiert KINO Asyl wieder ein buntes Filmprogramm mit Filmen aus aller Welt. Ausgewählt und kuratiert werden die Filmbeiträge von jungen Erwachsenen mit Fluchterfahrung. Dadurch erhält das Publikum Einblicke in die Filmkultur des Landes und lernt Kulturen neu kennen. Die Filme sind wie das Leben: Mal zum Lachen, mal zum Weinen und immer zum Nachdenken. Aufgrund der aktuellen Situation findet das KINO ASYL FESTIVAL 2022 erneut online statt. 
Mehr dazu unter: www.kinoasyl.de


 

Deutscher Jugendfotopreis

Einsendeschluss: 10. Januar 2022

Die Ausschreibung zum Deutschen Jugendfotopreis 2022 ist gestartet. Beim Jahresthema „Wir – Was uns verbindet“ und in den Bereichen freie Themenwahl und Experimente können Einzelpersonen und Fotogruppen bis einschließlich 25 Jahre teilnehmen. Die Fotos werden in vier Altersgruppen bewertet. Zu gewinnen gibt es Preise im Gesamtwert von 11.000 Euro.

Mehr dazu unter: www.jugendfotopreis.de

 

 

34. Mittelfränkisches Jugendfilmfestival

Einsendeschluss: 10. Januar 2022
 

Egal ob Kurzfilm, Reportage, Experimental- oder Animationsfilm, Musikvideo, Handy- oder Youtube-Clip. Alles ist willkommen! Teilnahmeberechtigt sind Jugendliche und Erwachsene über 12 und unter 27 Jahren aus Mittelfranken. Die Produktion darf nicht älter als zwei Jahre sein. Kommerzielle Produktionen sind ausgeschlossen. Wer nicht aus Mittelfranken stammt, aber aus einem anderen bayerischen Bezirk, kann seine Werke bei dem zuständigen Festival (Unterfranken, Oberfranken, Oberpfalz, Oberbayern, München, Niederbayern oder Schwaben) einreichen. Die besten Beiträge werden mit dem Mittelfränkischen Jugendfilmpreis ausgezeichnet.
Mehr dazu unter: www.bkjff.de/mittelfranken

 

 

Deutscher Generationenfilmpreis

Einsendeschluss: 15. Januar 2022

Deutsche Generationenfilmpreis sucht Geschichten zum Jahresthema „Zuhause“. In einem zweiten Bereich sind Filme zu allen Themen gefragt. Teilnehmen können Kreative bis 25 und ab 60 Jahren. Die besten Filme werden beim kommenden Bundes.Festival.Film. auf großer Leinwand gezeigt. Preise im Gesamtwert von 8.000 Euro vergibt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Mehr dazu unter: www.deutscher-generationenfilmpreis.de/home.html

 

 

Deutscher Jugendfilmpreis

Einsendeschluss: 15. Januar 2022

Der Deutsche Jugendfilmpreis ist ein Wettbewerb für Filmtalente bis 25 Jahre. Mit mehr als 100.000 Teilnehmenden in 30 Jahren ist er eines der größten bundesweiten Foren für junge Filmemacherinnen und Filmemacher. Der Deutsche Jugendfilmpreis ist offen für alle Themen und vergibt Preise im Gesamtwert von 12.000 Euro. Zusätzliche Gewinnchancen bietet das diesjährige Jahresthema „Work:in Progress“.

Mehr dazu unter: www.deutscher-jugendfilmpreis.de/home.html

 

 

Kino Treff Rio

Herbst/Winter-Programm 2021/22: Buch trifft Film
Filme greifen immer auf eine Drehbuchgrundlage zurück und diese immer wieder auf Literatur- oder Erzählvorlagen. Die filmische Herausforderung dabei ist die Verdichtung, Ergänzung oder (Neu-) Interpretation. Das Programm „Buch trifft Film“ stellt Filme vor, die sehr unterschiedliche und spannende Herangehensweisen und Hintergründe bei der filmischen Umsetzung der Erzählvorlagen besitzen.
Mehr dazu unter: www.theage-muenchen.de/kino-treff-rio.html

 

Zwei Herren im Anzug
Mittwoch, 19. Januar 2022, 18 Uhr

Deutschland, 2017, 139 Min.
Einführung und Diskussion: Rainer Hepler, Kunstpastoral


 

Deutscher Kinder- und Jugendpreis

Einsendeschluss: 31. Januar 2022

Der Deutsche Kinder- und Jugendpreis (ehemals Goldene Göre) zeichnet jährlich Projekte aus, die sich in beispielhafterweise im Sinne der UN-Kinderrechtskonvention für die Umsetzung der Kinderrechte einsetzen. Beteiligen können sich alle Kinder- und Jugendprojekte, die eine tolle Idee haben, wie Benachteiligungen, Diskriminierungen oder Ungerechtigkeiten beseitigt werden können und dabei sind, diese umzusetzen. Wichtig ist es, dass die Aktionen gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen entwickelt, geplant und umgesetzt worden sind.

Mehr dazu unter: www.dkhw.de/aktionen/deutscher-kinder-und-jugendpreis

 

 

medius – Preis für innovative, wissenschaftliche und praxisorientierte Abschlussarbeiten

Einsendeschluss: 31. Januar 2022
 

Die Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen (FSF), die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK), die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) sowie das Deutsche Kinderhilfswerk (DKHW) vergeben den medius seit 2008. Im Mittelpunkt stehen innovative, wissenschaftliche sowie praxisorientierte Arbeiten. 2022 wird der medius zum 14. Mal vergeben. Die Ausschreibung richtet sich an Studierende (medien-)pädagogischer Studiengänge, deren Arbeiten sich mit aktuellen Aspekten aus dem Medienbereich, der Medienwissenschaft, Medienpädagogik und Medienbildung oder Themen des Jugendmedienschutzes beschäftigen und sich auf den Transfer zwischen Wissenschaft und Praxis konzentrieren, interdisziplinäre Perspektiven fördern und/oder innovative Ansätze vertreten. Einreichungen für den medius können ab sofort gesendet werden an medius@mabb.de.

Mehr dazu unter: fsf.de/veranstaltungen/medius

 

 

Fast Forward Science – Multimedia-Wettbewerb für die Wissenschaft

Einsendeschluss: 8. Februar 2022

Leidenschaft für Forschung, für innovative Multimedia-Formate und für Kommunikation – der Wettbewerb Fast Forward Science zeichnet Menschen aus, die nicht nur selbst für die Wissenschaft brennen, sondern auch andere davon begeistern können. Egal ob Student*in, Postdoc, Vlogger*in oder Kommunikator*in: Alle sind dazu aufgerufen, Social-Media-Beiträge über wissenschaftliche Themen zu produzieren und einzureichen. Ausgezeichnet werden Beiträge, die aktuelle Forschung zeigen, verständlich und zielgruppengerecht aufbereitet sind und den nötigen Aha-Effekt bieten. Eine besondere Herausforderung ist dabei, dass die Beiträge trotz der harten Fakten unterhaltsam sind und es idealerweise schaffen, mit den Zuschauer*innen in einen Dialog zu treten.
Mehr dazu unter: fastforwardscience.de


 

„Der besondere Kinderfilm“ sucht zum 10. Mal Treatments

Bewerbungsfrist: 18. März 2022
 

Seit 2013 setzt sich die Initiative „Der besondere Kinderfilm“ für die Entwicklung und Förderung von Kinderfilmen ein, die nicht auf einer Vorlage oder Marke basieren. Gesucht werden Spiel-, Animations- und Dokumentarfilme sowie hybride Erzählformen für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren, die ihre kindlichen Protagonist*innen in das Zentrum einer originellen Geschichte mit relevantem Thema stellen.

Die Bewerbung erfolgt zwischen dem 14. Februar und 18. März 2022 mit einem Treatment, das von der Autor*in und Produzent*in gemeinsam eingereicht wird. Vor der Einreichung muss ein Beratungsgespräch geführt werden. Eine Expert*innen-Jury wählt im Mai 2022 aus allen Einreichungen bis zu sechs Treatments aus, die einen Zuschuss in Höhe von 25.000 Euro für die Stoffentwicklung erhalten. Die vielversprechendsten Stoffe haben daran anschließend die Möglichkeit einer Projektentwicklungs- oder Produktionsförderung unter finanzieller Beteiligung der Sender und Filmförderungen. Bitte wenden Sie sich bei Fragen oder Beratungsbedarf an die Projektkoordinatorin Hanna Reifgerst: reifgerst@der-besondere-kinderfilm.de
Mehr dazu unter: der-besondere-kinderfilm.de


 

„Life After Conflict“ – Internationaler Kreativwettbewerb für Jugendliche

Einsendeschluss: 18. März 2022

„Life After Conflict“ – Das Leben nach Kriegen und Konflikten. Wie kann ein Konflikt erfolgreich bewältigt und dauerhaft gelöst werden? Welche Spuren bleiben? Wie kann mit den Folgen der Konflikte umgegangen werden? Der internationale „Never Such Innocence”-Wettbewerb startet mit einem neuen Thema. Junge Menschen zwischen 9 und 18 Jahren können kreative  Beiträge aus den Bereichen Poesie, Kunst, Reden und Gesang einreichen. Zu gewinnen gibt es auch wieder einen Volksbund-Sonderpreis: die Teilnahme an einer internationalen Jugendbegegnung im Sommer 2023. Alle Teilnehmenden erhalten eine persönliche Urkunde. „Never Such Innocence wurde 2014 in Großbritannien als Jugendwettbewerb zum Gedenken an den Ersten Weltkrieg gegründet.
Mehr dazu unter: www.neversuchinnocence.com/2021-22-competition und www.volksbund.de/aktuell/mediathek/detail/neue-ausschreibung-kreativwettbewerb-never-such-innocence


 

Hier können Sie in unserem Filmangebot stöbern:

Dieser Internetauftritt verwendet nur Session-Cookies, die für den technischen Betrieb notwendig sind. Das betrifft insbesondere Seiten, die Elemente beinhalten, die der Kommunikation dienen, wie z. B. Filmsuche und Filmbestellung.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung