17. Oktober 2018
     
newsletter
 
suche  
erweiterte suche
impressum  
datenschutz  
Film der Woche

Taste the waste (teils OmU)
 
Interessante Filme



+aktuelles +leihmedien +seniorenfilm +umwelt +über uns +service +kontakt

Mit Förderung aus dem Umweltfond des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz können die Landesmediendienste Bayern das Umweltfilmprojekt aus 2017 auch im Herbst 2018 fortsetzen:
Projekt „Umweltbildung mit dem Medium Film – Klimawandel und Biodiversität“

Das Projekt führen wir wieder in Zusammenarbeit mit dem Bildungswerk des Bund Naturschutz Bayern durch.

Seit Anfang September 2018 gibt es eine weitere Reihe neuer Filme zu diesem Schwerpunktthema, die mit unserer Servicekarte ausgeliehen werden können. Unsere Filme zu Umweltthemen sind unter diesem Link zusammengefasst:

Filme zu Umwelt und für die Umweltbildung

Unser gesamtes Filmprogramm finden Sie weiterhin unter dem Reiter Leihmedien - nach inhaltlichen Themen geordnet.

In der Suchfunktion links oben kommen Sie sofort durch Eintrag von Titel oder Mediennummer zu Ihrem Wunschfilm.

Alle Filme zu unseren Umweltfilmprojekten 2017 und 2018 sind vorgestellt in den Ausgaben unserer „FilmBildung“ FB-21 (Klimawandel und Energie, 2017) und FB-24 (Klimawandel und Biodiversität). Diese Veröffentlichungen können Sie als pdf herunterladen oder als Printausgabe in unserer Mediathek bestellen.

FB-21 (Klimawandel und Energie, 2017)
FB-24 (Klimawandel und Biodiversität)

Veranstaltungen

Schwerpunkt des Projektes „Umweltbildung mit dem Medium Film“ sind Filmveranstaltungen, die wir in den Monaten Oktober bis Dezember dezentral in ganz Bayern durchführen werden. Dabei geht es um die Themen Klimawandel und / oder Biodiversität. Bei allen Veranstaltungen ist der Eintritt frei. Es gibt eine Einführung in den Film und ein moderiertes Nachgespräch.

Hätten Sie gerne eine Filmveranstaltung zum Thema Klimawandel und / oder Biodiversität in Ihrer Gemeinde? Schreiben Sie eine E-Mail an umweltfilmprojekt@mediendienste.info oder rufen Sie uns an, wir bemühen uns, gemeinsam mit Ihnen das zu realisieren! Für Sie ist das im Rahmen des Projektes (bis 31.12.2018) kostenfrei, Sie übernehmen die Organisation vor Ort und die Einladungen.

Projekt „Umweltbildung mit dem Medium Film – Klimawandel und Biodiversität“ - Kurzbeschreibung

Eines der großen und wichtigsten ökologischen Themen ist der Klimawandel, insbesondere verbunden mit der Frage der Energieversorgung. Aktuell bewegt uns ein weiteres großes ökologisches Thema, der gefährliche und rasante Schwund der Artenvielfalt.

Die außerordentliche Vielschichtigkeit und enorme Bedeutung dieser Themen für das Überleben der Menschheit erfordern eine noch stärkere Berücksichtigung in der Umweltbildung. Landesmediendienste leisten ihren Beitrag dazu mit der Methode Filmarbeit, die sich wieder wachsender Beliebtheit erfreut. Die unüberschaubare Bilderflut des Internet führt inzwischen dazu, dass dem gezielten Einsatz von Dokumentar-, Kurz-, Lehr-, aber auch Qualitätsspielfilmen mit Fokus auf wichtige Inhalte wieder vermehrt Aufmerksamkeit entgegengebracht wird. Mit dem Projekt konnten wir aktuelle Filme beschaffen, nach einer Umfrage im Bund Naturschutz mit fachlicher Expertise ausgewählt und mit den notwendigen Rechten nach dem Urheberrechtsgesetz versehen – für öffentliche, nicht-gewerbliche Vorführungen in der Bildung zur nachhaltigen Entwicklung.

Ziel des Projektes ist es, Kenntnisse und Bewusstsein über das Weltproblem Klimawandel zu stärken und Menschen zu Verhaltensänderungen und Engagement anzuregen. Das gilt auch für die Schwerpunkte 2017 (Energie) und 2018, Biodiversität. Ziele von Umweltbildung in diesem Kontext sind Vermittlung von Fakten über Ursachen, Auswirkungen und Handlungsoptionen, Herstellen von Bezügen zur Lebenswelt der Teilnehmenden, Herausarbeiten von politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Zusammenhängen und schließlich Anregung zum politischen und gesellschaftlichen Handeln sowie zu Veränderungen des eigenen Lebensstils.

Mit diesem Projekt soll die Methode der thematischen Filmarbeit in der Umweltbildung zum Einsatz gebracht werden, weil gute Filme hervorragend geeignet sind, um Themen inhaltlich aufzubereiten und zu präsentieren. Sie sprechen Verstand und Emotion gleichermaßen an und erreichen praktisch alle Menschen ohne Hemmschwelle. Audiovisuelle Darbietung von Inhalten erzielt den höchsten Erinnerungseffekt. Dafür ist es notwendig, einen aktuellen Filmstock zusammenzustellen, der mit den Rechten zum nicht-gewerblichen, öffentlichen Einsatz allen Trägern der Umweltbildung in Bayern zur Verfügung steht. Zielgruppen des Projektes sind Kinder und Jugendliche, junge Erwachsene, Familien, Erwachsene aller Altersgruppen.

Filmbeschreibungen, didaktische und methodische Hilfen

Als erste Information zu unseren Filmen dienen die Kurzinformation in der „FilmBildung“, anschließen kann man die Filmbeschreibungen auf unserer Webseite anschauen. Gerne beraten wir Sie auch telefonisch.

Für den Einsatz in der Bildungsarbeit sind zahlreiche Filme des LMD-Filmprogramms mit Hintergrund-, Arbeits- und Methodenmaterial versehen. Viele DVDs bieten im Bonusteil eigenes Zusatzmaterial und manche auch didaktisch-methodische Hilfestellung bis hin zu Arbeitsblättern und Vorschlägen für Nachgespräche und Seminargestaltung. („Didaktische DVD“ oder mit einer zusätzlichen CD-ROM versehen). Zu etlichen Filmen wird auch Print-Material angeboten.

Aktion Klima! mobil
Before the Flood
Die Reise zum sichersten Ort der Erde (z.T. OmU)
Froschwetter
Ökobilanz der Verkehrssysteme
The Age of Stupid - Warum tun wir nichts?
Tomorrow - Die Welt ist voller Lösungen (z.T. OmU)

 

Das Projekt "Umweltbildung mit dem Medium Film – Klimawandel und Biodiversität" wird