26. September 2020
     
newsletter
 
suche  
erweiterte suche
impressum  
datenschutz  


Filme online sehen

Filme streamen und Material für den Unterricht downloaden - das geht in unserem Interaktiven Filmplayer

>> mehr
Kategorie

KUNST, KUNSTERZIEHUN...


>> andere kategorie
Legende

 
Filmdauer:
 
bis 15 Minuten
bis 30 Minuten
bis 45 Minuten
über 45 Minuten

Medienart:
 
DVD
VHS
16 mm
Weitere Medien

Verleihmedium
M.-Streaming
Material zum Film
+aktuelles +leihmedien +seniorenfilm +umwelt +über uns +service +kontakt

Fotografie
Serie: Kunstraum
30 Minuten   16 mm  VHS   DVD   Sonstige Medien   Leihmedium   Media-Streaming   Kaufmedium   Altersfreigabe   Pädagogisches Zusatzmaterial
Von der Idee zum Kunstwerk ist es nicht immer ein leichter Weg - "Kunstraum" macht diesen Weg transparenter. Die Reihe (Produktion: 2009-2011) ist ein Forum der Gegenwartskunst, das die Visionen, Emotionen und Gedanken von Künstlern vermittelt. In jeder Folge (Dauer: 15 min.) wird ein Künstler bzw. eine Künstlergruppe mit seinem/ihrem Werk vorgestellt.

Die DVD "Fotografie" enthält 2 Folgen der Reihe:

1.) Artur N. Dannhäuser: Fotoüberschleifungen

Artur N. Dannhäuser zeigt uns, wie bereits ein kleiner Kratzer auf einem Hochglanzportrait ein Bild entstellt, es verstellt. Die Technik, die er anwendet, besteht im partiellen Abschleifen von Fotos, Plakaten und Zeichnungen. Dannhäuser macht deutlich, wie durch einen Kratzer im wörtlichen wie im übertragenen Sinn die Oberfläche angekratzt wird, wie damit ein Blick hinter die Fassade eröffnet wird, wie der Lack abblättert, wenn man nur an der richtigen Stelle ansetzt. Daher nennt er die Technik auch "überschleifen", nicht abschleifen. "Ich will keine Persönlichkeit verletzen, sondern den Dingen auf den Grund gehen, Schein und Wirklichkeit voreinander trennen, Konturen verschärfen und Strukturen klarstellen", sagt Artur N. Dannhäuser zu seiner Arbeit. Bereits zahlreiche Ausstellungen hat er mit seinen immer variierenden Foto-Überschleifungen gestaltet, sein ganzes Atelier ist mit Fotos und Plakaten aller Couleur und in verschiedensten Bearbeitungsstadien übersät. "Es ist auch ein Schuss Humor dabei, die Leute einfach zu verändern"; meint Artur N. Dannhäuser, und kratzt weiter an der Oberfläche...

2.) Klaus von Gaffron: Verlorenes Schwarz

Klaus von Gaffron hat im Laufe der Zeit ganz eigene Techniken des Fotografierens entwickelt, die ihm ermöglichen, Fotos herzustellen, die der Ästhetik von gemalten Bildern in keiner Weise nachstehen. Seine Fotoarbeiten nähern sich extrem dem Wortbegriff "Fotografie" = mit Licht zeichnen/malen, nicht abmalen. Konsequent nennt Klaus von Gaffron seine Arbeiten Fotobilder. Durch originale fotografische und nicht durch computertechnische Manipulation entsteht eine neue Realität. Klaus von Gaffron erhebt einen hohen ästhetischen und sinnlichen Anspruch an die Fotografie. Die Schulung des Sehens ist ihm ein Anliegen, und er lotet immer wieder das Verhältnis zwischen der Realität und dem Abbild aus.

Produktion: B.O.A. Videofilmkunst i.A. von BR alpha
Regie: Peider A. Defilla

Laufzeit: 30 Minuten
Produktionsland: D
Produktionsjahr: 2011

Mediennummer(n):
8396228 DVD

Medium ausleihen

Preis 0,00 EUR
Medienart DVD
Erster Ausleihtag *
Letzter Ausleihtag *
 
* Pflichtfeld