21. September 2020
     
newsletter
 
suche  
erweiterte suche
impressum  
datenschutz  


Filme online sehen

Filme streamen und Material für den Unterricht downloaden - das geht in unserem Interaktiven Filmplayer

>> mehr
Kategorie

SOZIALE GRUPPEN, SOZ...


>> andere kategorie
Legende

 
Filmdauer:
 
bis 15 Minuten
bis 30 Minuten
bis 45 Minuten
über 45 Minuten

Medienart:
 
DVD
VHS
16 mm
Weitere Medien

Verleihmedium
M.-Streaming
Material zum Film
+aktuelles +leihmedien +seniorenfilm +umwelt +über uns +service +kontakt

Alte Menschen in unserer Gesellschaft - Die dritte Lebensphase
29 Minuten   16 mm  VHS   DVD   Sonstige Medien   Leihmedium   Media-Streaming   Kaufmedium   Altersfreigabe   Pädagogisches Zusatzmaterial
Das Alter ist die dritte Phase unseres Lebens. Da die Menschen immer älter werden, kann sie heute bis zu 40 Jahre dauern. Der Film zeigt anhand von Beispielen, wie Senioren diese Zeit aktiv gestalten können, aber auch, welche Probleme und Einschränkungen die letzten Lebensjahre häufig mit sich bringen. Die "autarken Alten" nutzen und genießen ihre neu gewonnenen Freiheiten. Nach dem Ende ihres Arbeitslebens wollen sie nachholen, was sie bisher versäumt haben. Manche von ihnen verwirklichen sich selbst, indem sie sich künstlerisch betätigen, z. B. malen oder singen, andere wiederum engagieren sich in sozialen Projekten, etwa indem sie benachteiligte Jugendliche fördern. Jeder möchte alt werden - alt sein dagegen will keiner, denn mit steigendem Alter baut der Mensch körperlich und geistig ab. Außerdem leiden Senioren nach dem Tod ihrer Bezugspersonen häufig unter Einsamkeit. Altenzentren versuchen diese Schattenseiten der dritten Lebensphase zu mildern. So bieten sie etwa Tagesbetreuungen an für allein Wohnende oder Gedächtnistraining gegen Altersdemenz. Am Beispiel von vier Schwestern wird deutlich, wo die Grenzen für ein selbstbestimmtes Leben im Alter liegen. Das Betreuungsrecht hilft dabei, die individuellen Persönlichkeitsrechte hilfloser alter Menschen zu wahren. Häusliche Betreuung durch Angehörige endet spätestens dann, wenn die körperliche und geistige Hinfälligkeit der Betroffenen zu groß wird. Viele Senioren müssen deshalb die letzte Zeit ihres Lebens in einem Pflegeheim verbringen. Eine Angehörige, eine Heimleiterin und zwei junge Pflegepraktikantinnen erzählen aus ihrer jeweiligen Perspektive über das Leben und den täglichen Umgang mit pflegebedürftigen Alten. Sie berichten von ihren Bemühungen, den Menschen und ihren Bedürfnissen gerecht zu werden, von den Grenzen ihrer Hilfsmöglichkeiten, aber auch von ihren aus dem unmittelbaren Kontakt gewonnenen Einsichten über das Alter und den Tod.

Regie : Gudrun Friedrich
Produktion : Bayerischer Rundfunk in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit

Laufzeit: 29 Minuten
Produktionsland: D
Produktionsjahr: 2005

Mediennummer(n):
8395971 DVD

Medium ausleihen

Preis 0,00 EUR
Medienart DVD
Erster Ausleihtag *
Letzter Ausleihtag *
 
* Pflichtfeld