Landesmediendienste Bayern e.V. - Medien für die Bildungsarbeit
17. August 2017
     
   
suche  
erweiterte suche
newsletter  


Filme online sehen

Filme streamen und Material für den Unterricht downloaden - das geht in unserem Interaktiven Filmplayer

>> mehr
Kategorie

SPIELFILME (ABENDF. ...
SPIELFILME (Abendf. Dokumentar- und Spielfilme)

>> andere kategorie
Legende

 
Filmdauer:
 
bis 15 Minuten
bis 30 Minuten
bis 45 Minuten
über 45 Minuten

Medienart:
 
DVD
VHS
16 mm
Weitere Medien

Verleihmedium
M.-Streaming
Material zum Film
+aktuelles +leihmedien +seniorenfilm +über uns +service +kontakt

Zur Sache, Schätzchen
77 Minuten   16 mm  VHS   DVD   Sonstige Medien   Leihmedium   Media-Streaming   Kaufmedium   Altersfreigabe   Pädagogisches Zusatzmaterial
"Es wird böse enden..." ist Martins Devise. Er und sein Freund Henry leben in Schwabing gelangweilt, aber munter in den Tag hinein. Neuer Schwung kommt in ihren Alltag, als sie Barbara begegnen und Martin ganz nebenbei beträchtlichen Ärger mit der Polizei bekommt. Sein enormes Desinteresse an der Aufklärung eines Einbruchs macht ihn für die Ordnungshüter schwer verdächtig. Es folgen Martins anarchistisch-verschlafene Lebensweisheiten, die Annäherung an Barbara, eine Verhaftung, ein Striptease auf der Amtsstube und gehörige Verwirrung seitens der Staatsgewalt. Am Ende zückt der Beamte "in Notwehr" seine Dienstwaffe.

Der Kultfilm war 1968 der Überraschungshit an den Kinokassen. Mit 26 Jahren präsentierte May Spils dem staunend-amüsierten Publikum eine Komödie, die frech und frisch den Zeitgeist und das Lebensgefühl ihrer Generation traf und lange mitbestimmte.

"Leichthändig inszenierter Erstlingsfilm; eine intelligente und streckenweise amüsante zeitkritische Glosse, in der selbstironische Kritik und das Verlangen nach menschlichen Beziehungen unüberhörbar sind. Auch in der Rückschau bleibt der Film einer der wenigen wirklich unterhaltsamen Autorenfilme." (Filmdienst)

FBW-Prädikat: "wertvoll"

Auszeichnungen: Deutscher Filmpreis 1968 (Dialoge, Hauptdarsteller), Kritiker-Preis 1968 ("Bester Gegenwartsfilm deutscher Produktion"), Goldene Leinwand 1968, Deutsche Nominierung für die Goldene Palme in Cannes, BAMBI 1969 für Uschi Glas

Ab 16 Jahren.

Extras: 2 Kurzfilme der Regisseurin May Spils ("Das Portrait", "Manöver", je 10 min), Originaltrailer, Werner Enke heute

Produktion: Peter Schamoni Prod.
Regie: May Spils
Buch: May Spils, Werner Enke, Rüdiger Leberecht
Kamera: Klaus König
Musik: Kristian Schultze Schnitt: May Spils
Darsteller: Werner Enke (Martin), Uschi Glas (Barbara), Henry van Lyck (Henry), Inge Marshall (Anita), Helmut Brasch (Block), Rainer Basedow (Wachhabender)

Laufzeit: 77 Minuten
Produktionsland: D
Produktionsjahr: 1967

Auftraggeber:
- LH München - Medienprogramm (Verleih nur innerhalb MUC)

Mediennummer(n):
8395634 DVD

Medium ausleihen

Preis 0,00 EUR
Medienart DVD
Erster Ausleihtag *
Letzter Ausleihtag *
 
* Pflichtfeld