24. November 2020
     
newsletter
 
suche  
erweiterte suche
impressum  
datenschutz  


Filme online sehen

Filme streamen und Material für den Unterricht downloaden - das geht in unserem Interaktiven Filmplayer

>> mehr
Kategorie

ENTWICKLUNGSLÄNDER, ...


>> andere kategorie
Legende

 
Filmdauer:
 
bis 15 Minuten
bis 30 Minuten
bis 45 Minuten
über 45 Minuten

Medienart:
 
DVD
VHS
16 mm
Weitere Medien

Verleihmedium
M.-Streaming
Material zum Film
+aktuelles +leihmedien +seniorenfilm +umwelt +über uns +service +kontakt

The Food Challenge - Wie die Ernährung sichern (teilw. OmU)
83 Minuten   16 mm  VHS   DVD   Sonstige Medien   Leihmedium   Media-Streaming   Kaufmedium   Altersfreigabe   Pädagogisches Zusatzmaterial
Der dreiteilige Dokumentarfilm analysiert und problematisiert die Geschäftspraktiken der großen internationalen Chemiekonzerne in Kenia. So verkaufen viele in Kenia weiterhin Agrarpestizide, die wegen nachgewiesener Schädlichkeit für Mensch und Umwelt in Europa verboten sind. Aber in Entwicklungsländern wie in Kenia, wo teilweise noch weniger strenge Gesetze gelten, werden die Chemikalien unverändert auf Landwirtschaftsmessen beworben und in Agrarshops verkauft.

1.) Ein giftiges Geschäft? (25:20 Min.) Der erste Teil konzentriert sich auf die Folgen des Pestizideinsatzes für die kenianische Landwirtschaft und die Konsumenten der Produkte. Vergiftungen bei Bauern, aber auch bei Konsumenten, der teils dramatische Verlust an Biodiversität, eine abnehmende Bodenfruchtbarkeit und die wachsende Verschuldung, die eine Folge des Zwangs zum Kauf von Saatgut und Pestiziden ist.

2.) Ursachen des Hungers (30:30 Min.) Der zweite Teil spürt den Zusammenhängen von Agrarpolitik und Ernährungssicherheit nach. Dank der Werbe- und Lobby-Aktivitäten der großen internationalen Chemiefirmen steht Kenia kurz davor, dass Kleinbauern die Wiederaussaat ihrer Feldfrüchte untersagt wird und sie dadurch dauerhaft von Hybridsaatgut abhängig werden. Ein bemerkenswertes Projekt der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) demonstriert hingegen, wie nachhaltige Bodenfruchtbarkeit erreicht und Schädlingsbefall vermieden werden kann, ohne dass dabei auf chemische Produkte zurückgegriffen werden muss.

3.) Auf der Suche nach Nachhaltigkeit (27 Min.) Im dritten Teil wird ein Pilotprojekt im Norden Kenias vorgestellt, wo in einem Trockengebiet mittels Bewässerung gute Erträge erzielt werden. Hier werden allerdings auch die schwierigen sozialen Verwerfungen in einer vom Klimawandel bedrohten Region offenkundig. Bewässerungsprojekte in der Landwirtschaft konkurrieren mit den Bedürfnissen der lokalen Bevölkerung, deren Herden dringend auf die schwindenden Wasserreserven angewiesen sind.

Empfohlen ab 16 Jahren. Zielgruppe(n): Sekundarstufe II (ab Klasse 11), außerschulische Kinder- und Jugendbildung, Erwachsenenbildung

Produktion: ujuzi.media
Regie: Katja Becker, Jonathan Happ
Regie: Katja Becker
Buch: Katja Becker
Kamera: Jonathan Happ
Musik: Roland Musolff, Makwekwe and Grandpa Studio Nairobi
Schnitt: Katja Becker, Jonathan Happ
Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Suaheli

Laufzeit: 83 Minuten
Produktionsland: D/
Produktionsjahr: 2018

Auftraggeber:
- Umweltfonds Bayern

Mediennummer(n):
8394731 DVD

Medium ausleihen

Preis 0,00 EUR
Medienart DVD
Erster Ausleihtag *
Letzter Ausleihtag *
 
* Pflichtfeld