20. Oktober 2018
     
newsletter
 
suche  
erweiterte suche
impressum  
datenschutz  


Filme online sehen

Filme streamen und Material für den Unterricht downloaden - das geht in unserem Interaktiven Filmplayer

>> mehr
Kategorie

KULTUR, MEDIEN, Kunst, Kunsterziehung >> andere kategorie
Legende

 
Filmdauer:
 
bis 15 Minuten
bis 30 Minuten
bis 45 Minuten
über 45 Minuten

Medienart:
 
DVD
VHS
16 mm
Weitere Medien

Verleihmedium
M.-Streaming
Material zum Film
+aktuelles +leihmedien +seniorenfilm +umwelt +über uns +service +kontakt

Die Geburt des Impressionismus
Serie: Palettes
91 Minuten   16 mm  VHS   DVD   Sonstige Medien   Leihmedium   Media-Streaming   Kaufmedium   Altersfreigabe   Pädagogisches Zusatzmaterial
Langsam tastet die Kamera das Bild ab, zoomt Details heraus, dringt förmlich in die Poren der Leinwand ein. Mikroskopische Aufnahmen erlauben Einblicke in die Pinselführung und in die Mischtechnik, Röntgenaufnahmen machen die Stadien der Überarbeitungen sichtbar: Die Filmreihe "Palettes" bietet faszinierende Entdeckungsreisen ins Reich der Malerei und analysiert auf "detektivische" Weise die Werke großer Künstler. Auch Querverweise und Vergleiche mit anderen Bildern werden angeboten. Nie ist die Malerei im Film so aufschlussreich analysiert worden - und nie so spannend.

Die DVD enthält 3 Folgen à ca. 30 Minuten:

1.) Manet "Olympia": Édouard Manets Olympia (1865): Das ist eine nackte Göttin, die nicht mehr aus der Mythologie stammt, sondern aus der blanken Realität. Statt Entrückung Provokation: Der Betrachter wird zum Freier. Es ist eine selbstbewusste Prostituierte, die einen der größten Skandale der Kunstgeschichte auslöst und Manet zum Helden einer neuen Generation von Malern macht: der Impressionisten.

2.) Renoir "Tanz im Moulin de la Galette": Er gilt als der große Milde unter den impressionistischen Wilden: Pierre-Auguste Renoir. Sein Meisterwerk, der bezaubernde Sommerwalzer "Tanz im Moulin de la Galette" (1876), ist ein Fest der Blicke und Bewegungen, der Gesten und Haltungen, ein Fest des Flüchtigen und Flackernden mitten im Reich der Arbeiterinnen und Künstler. Renoirs Tanz ist DAS Manifest der Pariser Bohème.

3.) Monet "Der Seerosenteich": Fast fünfzig Mal hat Claude Monet zwischen 1899 und 1924 den Seerosenteich seines Gartens mit der markanten japanischen Brücke gemalt. In seiner kühnen Verwendung des Materialgrundes, mit seiner rigiden Opposition in der Bildanlage, mit seiner Kunst des kleinsten Übergangs und mit der scheinbar unkontrollierten Pinselführung seiner Spätwerke wird Monet zum Vollender des Impressionismus - und zum Vorbild für Kandinsky und Mondrian.

"Die drei Beiträge stellen zusammen einen gut überlegten Diskurs über die Malerei des Impressionismus dar. Mit Manet wird, ausgehend von der Tendenz des puren Realismus, die Vorstufe zur Auffassung des Impressionismus eröffnet. Anhand von Monets Bildbeispielen erhält der Betrachter einen Überblick über den Höhepunkt und die Endphase der impressionistischen Epoche. Renoir fungiert als typischer Vertreter impressionistischer Malerei. Bei allen drei Filmen erfolgt der Einstieg über ein gut ausgewähltes, bekanntes und typisches Werkbeispiel, wobei Vor- oder Hintergrundgeschichte und Bedeutung als auch die formalen Aspekte wie Komposition und Malweise ausführlichst besprochen und teilweise mittels Tricktechnik anschaulich vorgeführt werden. Querverweise und Vergleiche mit weiteren Beispielen vervollständigen die Darstellung." (Medienbegutachtungskommission Baden-Württemberg: "Für den Unterricht empfohlen")

Zielgruppe(n): ab 14 Jahren (Klassenstufen 8-12/13), Erwachsenenbildung

Produktion: La Sept/ARTE u.a.
Regie: Alain Jaubert

Laufzeit: 91 Minuten
Produktionsland: F
Produktionsjahr: 2000

Auftraggeber:
- StMGP - Senioren: "Freiraum" Bayerisches Staatsministerium

Mediennummer(n):
8392236 DVD

Medium ausleihen

Preis 0,00 EUR
Medienart DVD
Erster Ausleihtag *
Letzter Ausleihtag *
 
* Pflichtfeld