1. Oktober 2020
     
newsletter
 
suche  
erweiterte suche
impressum  
datenschutz  


Filme online sehen

Filme streamen und Material für den Unterricht downloaden - das geht in unserem Interaktiven Filmplayer

>> mehr
Kategorie

MEDIZIN, HYGIENE, GE...


>> andere kategorie
Schlagworte

Biologie
Nerven
Legende

 
Filmdauer:
 
bis 15 Minuten
bis 30 Minuten
bis 45 Minuten
über 45 Minuten

Medienart:
 
DVD
VHS
16 mm
Weitere Medien

Verleihmedium
M.-Streaming
Material zum Film
+aktuelles +leihmedien +seniorenfilm +umwelt +über uns +service +kontakt

Bioelektrizität - eine unbekannte Energiequelle
Serie: Körper des Menschen:
28 Minuten   16 mm  VHS   DVD   Sonstige Medien   Leihmedium   Media-Streaming   Kaufmedium   Altersfreigabe   Pädagogisches Zusatzmaterial
Mit Experimenten und Messungen zeigt der Film, dass es - analog zu Vorgängen in der Natur - im menschlichen Körper aufgrund des in der Körperflüssigkeit enthaltenen Natriumchlorids zu Spannungsunterschieden kommt. Sie bilden sich durch die Zersetzung des Salzes in positive Natrium- und negative Chlor-Ionen an den Zellmembranen. Dann zeigt der Film eine Nervenzelle des Gehirns. Durch elektrische Umpolung (chemische Zersetzung des Salzes an den Membranen) werden in der Zelle selbst elektrische Impulse ausgelöst, die sowohl für die komplexen Vorgänge im Körperinnern als auch für unsere Umweltwahrnehmung verantwortlich sind. Die Impulse werden durch Nervenverbindungen von Zelle zu Zelle übertragen und zugleich über schnell leitende Nervenbahnen zu den Sinnesorganen und Muskeln transportiert. Der Film verdeutlicht, wie Übertragungskontakte, sogenannte Synapsen, für die Befehlsübermittlung sorgen, und zeigt am vergrößerten Ausschnitt einer Muskelfaser, wie sich dort das bioelektrische Geschehen abspielt und so durch einen molekular-chemischen Prozess elektrische Energie frei oder ungebunden wird, wodurch es zu einer Arbeitsleistung des Muskels kommt.

Mit Ausnahme des Herzens, dessen Tätigkeit eine eigene "Steuerzentrale" regelt, erhalten alle Organe über Gehirn und Nervensystem auf diese Weise Befehle. Der Film macht dies am Beispiel des Hörvorgangs detailliert deutlich. Wie die Autoren betonen, ist ein konstanter Salzgehalt der Körperflüssigkeit Voraussetzung für Erzeugung von Körperelektrizität und damit für unsere Existenz.

Regie : Horst-Günter Koch
Produktion : Atelier H. Koch, BR

Laufzeit: 28 Minuten
Produktionsland: D
Produktionsjahr: 1978

Mediennummer(n):
6096120 16mm

Medium ausleihen

Preis 0,00 EUR
Medienart 16mm
Erster Ausleihtag *
Letzter Ausleihtag *
 
* Pflichtfeld